Direkt zum Inhalt springen
Steuerermäßigung für energetische Gebäudesanierung ab 2020

News -

Steuerermäßigung für energetische Gebäudesanierung ab 2020

Im Rahmen des Klimaschutzpaketes wurden für den Investitionszeitraum 2020 bis 2030 neue Steuerbegünstigungen für energetische Maßnahmen an ausschließlich zu eigenen Wohnzwecken genutzten (oder unentgeltlich überlassenen) Gebäuden (bzw. Gebäudeteilen), die älter als 10 Jahre sind, eingeführt.

Um die Begünstigung in Anspruch nehmen zu können, muss zumindest eine der nachfolgenden Voraussetzungen vorliegen:

  • Bauanträge dürfen erst nach dem 31. Dezember 2019 gestellt werden
  • Anzeigen an Behörden über Bauaktivitäten dürfen erst nach dem 31. Dezember 2019 eingereicht werden
  • Bauausführungen dürfen erst nach dem 31. Dezember 2019 begonnen werden

Die Steuerermäßigung beträgt im Jahr der Maßnahme und im Folgejahr jeweils 7% der Aufwendungen (maximal jeweils 14.000€) und im übernächsten Jahr 6% der Aufwendungen (maximal 12.000€). Hinweis: Die gesamte Steuerermäßigung über drei Jahre beträgt somit 20% der Gesamtkosten bzw. maximal 40.000€.

Dies entspricht einer maximalen Investitionssumme von 200.000 Euro je Steuerpflichtigem.

Es sollen mehrere Einzelmaßnahmen an einem oder mehreren Objekten vorgenommen werden können, sofern der Höchstbetrag von 40.000 Euro Steuermäßigung für das einzelne Objekt nicht überschritten wird. Die begünstigten Aufwendungen sollen die Personal- als auch die Materialkosten sowie die Bescheinigungskosten umfassen.

Folgende Maßnahmen sollen begünstigt sein:

  • Wärmedämmung von Wänden, Dachflächen und Geschossdecken
  • Erneuerung von Fenstern, Außentüren, Lüftungsanlagen und Heizungsanlagen
  • Erstmaliger Einbau von Lüftungsanlagen oder digitalen Systemen zur energetischen Betriebs- und Verbrauchsoptimierung
  • Optimierung bestehender Heizungsanlagen, sofern diese älter als zwei Jahre sind

Schädlich für eine Steuerermäßigung nach § 35c EStG sind

  • ein zinsverbilligte Darlehen oder steuerfreie Zuschüsse (z. B. KfW-Förderung)
  • Aufwendungen die bereits steuerlich als
    • Betriebsausgaben
    • Werbungskosten (schädlich: doppelte Haushaltsführung / unschädlich: häusliches Arbeitszimmer)
    • Sonderausgaben
    • außergewöhnliche Belastungen
    • Sonderausgaben nach § 10f EStG für Baudenkmäler
    • Handwerkerleistungen oder haushaltsnahe Dienstleistungen nach § 35a EStG

Da hierbei teilweise ein Wahlrecht besteht, sollte zuvor genau geprüft werden, wie die Aufwendungen optimal steuerlich geltend gemacht werden können

Unter welchen weiteren Voraussetzungen kann die Steuerermäßigung geltend gemacht werden?

Die Arbeiten müssen zwingend von einem Fachunternehmen ausgeführt werden. Dieses muss die Leistungen nach einem amtlich vorgeschriebenem Muster bescheinigen. Zusätzliche Voraussetzungen für die Steuerermäßigung sind eine Rechnung, die bestimmte Kriterien erfüllen muss und die Zahlung auf das Konto des Leistungserbringers.

Des Weiteren stellt das BMF klar, dass die vorliegenden Muster (siehe Anhang) zwingend zu verwenden sind, wenn die Steuerermäßigung beansprucht werden soll.

Für Wohneigentümergemeinschaften sind die Bescheinigungen grundsätzlich für jeden einzelnen Eigentümer anteilig auszustellen. Aus Vereinfachungsgründen kann jedoch auch nur eine Gesamtbescheinigung ausgestellt werden, die dann durch den Verwalter der Immobilie auf die einzelnen Eingentümer aufgeteilt werden muss. Dabei muss den Eigentümern jeweils eine Kopie der Gesamtbescheinigung beigefügt werden.

Die im Detail erforderlichen Mindestanforderungen für diese Maßnahmen wurden durch Rechtsverordnung vom 19.12.2019 (siehe Anhang) weiter konkretisiert.

Für weitere Rückfragen steht Ihnen das Team von Hannes & Kollegen gern zur Verfügung!

Falls Sie mehr interessante News rundum die Steuer- und Finanzwelt erhalten möchten, so werden Sie unser Netzwerk-Follower durch einen Klick auf diesen Link und bleiben Sie somit immer auf dem aktuellsten Stand!

Related links

Themen

Tags


Steuerberatung 4.0 – Herzlich Willkommen bei ETL Hannes & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH

Wir lieben Technik. Mit unserer elektronischen Mandantenakte PISA und unserem topaktuellen Newsroom, der viele interessante Informationen und Arbeitshilfen bereithält, stellen wir Ihnen mit unserer Website ein umfassendes Unternehmerportal für Ihre steuerlichen Themen bereit.

Wir leben Qualität. Unsere Qualität lassen wir regelmäßig von der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) prüfen. Wir sind nach ISO 9001:2015 zertifiziert und tragen auch das Qualitätssiegel des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V..

ETL Hannes & Kollegen Steuerberatungsgesellschaft mbH, die digitale und persönliche Steuerberatungsgesellschaft in Berlin.

Wir stehen für Steuerberatung 4.0 mit mehr als 50 Kollegen: Steuerberater, Steuerfachwirte, Bilanzbuchhalter und Steuerfachangestellte, die Qualität leben und moderne Technik lieben. Als inhabergeführter, mittelständischer Betrieb verstehen wir die Bedürfnisse unserer Mandanten, da wir sie mit ihnen teilen.

In der Branche der Steuerberater sind wir Technologieführer. Mit der elektronischen Mandantenakte, digitalem Kreditorenmanagement und digitalem Rechnungswesen, sowie bestens optimierten Unternehmensprozessen, bieten wir unseren Kunden einen effizienten und hochwertigen Service. Unsere Qualität lassen wir regelmäßig von der DQS (Deutsche Gesellschaft zur Zertifizierung von Managementsystemen) prüfen. Wir sind nach ISO 9001:2015 zertifiziert und tragen auch das Qualitätssiegel des Deutschen Steuerberaterverbandes e.V.

Als Steuerberater in Berlin sind wir Teil der ETL-Gruppe und bieten unseren Mandanten ganzheitliche und maßgeschneiderte Komplettlösungen bei allen steuerlichen und rechtlichen Belangen. Bei Angelegenheiten, die darüber hinausgehen, profitieren unsere Mandanten von unserem Netzwerk an kompetenten Partnern.

Pressekontakte

Dipl.-Fw. Thomas Hannes

Dipl.-Fw. Thomas Hannes

Pressekontakt Steuerberater 030-726150500
Jewgeni Schneider

Jewgeni Schneider

030-726150500

Zugehöriger Content