Hannes & Kollegen folgen

Beitragsbemessungsgrenzen in der Sozialversicherung für 2019

News   •   Okt 26, 2018 14:00 CEST

Hinweis: Der vorliegende Artikel basiert auf dem Referentenentwurf des BMAS vom 07.09.2018.

Bezugsgrößen für die Sozialversicherung

Die Bezugsgrößen für das Jahr 2019 werden gegenüber 2018 erneut deutlich angehoben. Die Bezugsgröße (West) für das Jahr 2018 beträgt 37.380 Euro im Jahr (3.115 Euro im Monat), die Bezugsgröße (Ost) 34.440 Euro im Jahr (2.870 Euro im Monat). Die höhere Bezugsgröße wirkt sich unter anderem auf die Belastungsgrenze und damit auf die Befreiung von Zuzahlungen zu Medikamenten aus. Durch die Anhebung der Bezugsgröße steigt auch die Einkommensgrenze für die beitragsfreie Familienversicherung von 425 Euro in 2018 auf 445 Euro in 2019 (1/7 der Bezugsgröße West).

Beitragsbemessungsgrenzen

Für die gesetzliche Rentenversicherung und die Arbeitslosenversicherung gelten auch in 2019 unterschiedliche Beitragsbemessungsgrenzen für die Bundesländer West und die Bundesländer Ost. Sie werden gegenüber 2018 angehoben.

Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung

Zeitraum Bundesländer (West) Bundesländer (Ost)
Jahr 80.400,00 Euro 73.800,00 Euro
Monat 6.700,00 Euro 6.150,00 Euro

Knappschaftliche Rentenversicherung

Zeitraum Bundesländer (West) Bundesländer (Ost)
Jahr 98.400,00 Euro 91.200,00 Euro
Monat 8.200,00 Euro 7.600,00 Euro

Gesetzliche Krankenversicherung (§ 223 Abs. 3 SGB V i. V. m. § 6 Abs. 7 SGB V)⠀

Zeitraum Kranken- und Pflegeversicherung
Jahr 54.450,00 Euro
Monat 4.537,50 Euro

Die allgemeine Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 6 SGB V für das Jahr 2019 beträgt 60.750 Euro. Die besondere Jahresarbeitsentgeltgrenze nach § 6 Abs. 7 SGB V für das Jahr 2019 beträgt 54.450 Euro.

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy