Hannes & Kollegen folgen

Zwei Azubi´s - Zwei Ausbildungen

Blog-Eintrag   •   Okt 19, 2018 14:00 CEST

Hätte man mir vor 2 Jahren erzählt, dass ich eine Ausbildung im Steuerbüro machen würde, hätte ich denjenigen für verrückt erklärt! Ich, Niklas Halmes, bin 22 Jahre alt und bin aus Düren nach Berlin gezogen, um nach meinem Abitur zu studieren. Aber nach zwei Studiengängen hab ich gemerkt, dass das wilde Studentenleben nichts für mich ist. Nun hatte ich mich bei Hannes&Kollegen für einen Ausbildungsplatz zum Kaufmann für Büromanagement beworben. Nach dem Bewerbungsgespräch dauerte es keine Woche und ich hatte die Ausbildung in der Tasche.

Die ersten Tage waren für mich beängstigend. Ich war total unsicher, hatte Angst Fehler zu machen und hatte kurze Zeit überlegt, ob das wirklich die richtige Ausbildung für mich ist. Hinzu kam, dass ich der erste und einzige Azubi für Büromanagement war. Da will man natürlich einen guten ersten Eindruck hinterlassen. Doch bereits nach einigen Tagen wurde mir die Unsicherheit durch meine netten Arbeitskollegen und Mitazubis genommen.

Ich arbeitete Zu Beginn am Empfang. Dort koordinierte Ich Termine, nahm Mandanten in Empfang, bearbeitete die Postein- und ausgänge und natürlich gehört das Telefon auch dazu. Für einen abwechslungsreichen Start konnte ich neben der Sekretariatsarbeit erste Einblicke in die Lohnbuchhaltung gewinnen.

Da meine Berufsschule erst Anfang September begann, hatte ich genug Zeit, die Kanzlei in Ruhe kennenzulernen und auf mich wirken zu lassen. Ich bin gespannt, wie sich meine Ausbildung in den nächsten Wochen und Monaten entwickeln wird.

Und als kölsche Jung kann ich nur sagen: „Et kütt wie et kütt“

Für alle die dem kölsche Dialekt nicht mächtig sind: „Es kommt, wie es kommt“ ;-)

Euer Niklas

Am 1. August startete meine Ausbildung zur Steuerfachangestellten. Durch Bekannte wurde mir diese Ausbildung ans Herz gelegt mit den Worten: „Das ist genau das Richtige für dich!“.

Am Anfang denkt man, es wäre nur ein sehr trockener und theoretischer Ausbildungsberuf, aber dem ist nicht so. Durch das duale System der Ausbildung, bei dem man 2 Tage die Woche in der Schule und 3 Tage im Büro ist, hat man von Beginn an sehr viel Praxis und kann das Gelernte gleich umsetzen. Man kann im Büro auf dieses Wissen zurückgreifen und gleich in der Praxis anwenden.

Sowohl in der Schule als auch in der Kanzlei hat man einen sehr sanften Einstieg, so dass keine Vorkenntnisse vorhanden sein müssen.

Zur Zeit bin ich in der Finanzbuchhaltung tätig und habe dort sehr schnell eigene Mandanten übernommen. Dadurch habe ich einen geregelten und selbststrukturierten Arbeitsalltag. Dies sind hervorragende Voraussetzungen  Schule, Arbeit und Privatleben unter einen Hut zu bringen.

Als Ausblick: ich  werde bald auch in der Lohnbuchhaltung und in der Einkommenssteuer eingearbeitet werden. Hannes und Kollegen bietet mir eine vielseitige und ausgewogene Ausbildung.

Eure Annkathrin

Kommentare (0)

Kommentar hinzufügen

Kommentar

Agree With Privacy Policy